15
Mar 18

Ranglisten Methodik angepasst

Die Ranglisten der German Shuffleboard Association e.V. (GSA) erfreuen sich großer Beliebtheit. Nicht nur auf Grund ihres offiziellen Charakters und der damit verbundenen Basis für die Qualifizierung bei nationalen und internationalen Wettkämpfen, sondern auch weil sich die Mitglieder trefflich über Platzierungen und Punktestände austauschen können.

Die bisherige Berechnung wurde kurz nach Gründung der GSA zu den ersten Turnieren eingeführt und hat sich seitdem sehr gut bewährt. Nichtsdestotrotz hat der Vorstand stets ein Auge darauf, die Ranglisten dem Entwicklungsstand der GSA anzupassen. So wurde 2008 das Wertungssystem dahingehend umgestellt, dass bei Weltmeisterschaften erzielte Punkte künftig nicht mehr mitberücksichtigt werden.

Auf Anregung aus der Mitgliedschaft hat der Vorstand nun erneut das System der Ranglisten überprüft und nach eingehender Analyse eine Anpassung der Methodik zur Ermittlung der Ranglistenpunkte vorgenommen. Vorteil der neuen Methodik ist neben einer noch besseren Transparenz und größerer Durchlässigkeit zwischen den einzelnen Ranglistenplätzen vor allem die gerechtere Punktevergabe bei den Plätzen ab Rang 8.

Folgende Änderungen werden vorgenommen:
1) Die Unterteilung in Antritts-, Sieg- und Bonuspunkte entfällt.
2) Maßgebend für die Punktvergabe ist zukünftig ausschließlich die Platzierung bei Turnieren (Ausnahme: SpeedShuffleboard - siehe unten)

Im Detail bedeutet dies, dass der letzte Platz bei einem Turnier 0,5 Punkte erhält. Pro weiterem, besseren, Platz erhöht sich die Punktzahl um jeweils 0,5 Punkte, so dass der vorletzte Platz 1 Punkt, der drittletzte Platz 1,5 Punkte erhält, usw.

Platz 2 erhält 1 vollen Punkt mehr als Platz 3, der Turniersieger wiederum 2 volle Punkte mehr als Platz 2.
Die Punkte für ein Turnier mit 32 Teilnehmern gliedern sich also wie folgt:

 

Platzierung Punkte
   
1. 18
2. 16
3. 15
4. 14,5
5. 14
6. 13,5
7. 13
8. 12,5
9. 12
10. 11,5
11. 11
12. 10,5
13. 10
14. 9,5
15. 9
16. 8,5
17. 8
18. 7,5
19. 7
20. 6,5
21. 6
22. 5,5
23. 5
24. 4,5
25. 4
26. 3,5
27. 3
28. 2,5
29. 2
30. 1,5
31. 1
32. 0,5

Der Gewinner eines Turniers mit 24 Teilnehmern erhält demnach eine geringere Punktzahl als der Turniersieger bei 32 Teilnehmern. Im Detail bedeutet dies:

 
Platzierung Punkte
   
1. 14
2. 12
3. 11
4. 10,5
5. 10
6. 9,5
7. 9
8. 8,5
9. 8
10. 7,5
11. 7
12. 6,5
13. 6
14. 5,5
15. 5
16. 4,5
17. 4
18. 3,5
19. 3
20. 2,5
21. 2
22. 1,5
23. 1
24. 0,5

Da die Deutsche Meisterschaft jeden Jahres das Highlight im Turnierkalender der GSA ist, werden die Punkte für dieses Turnier mit dem Faktor 2 multipliziert. Für den Challenge Cup beträgt der Faktor 0,5.

Auch bei den SpeedShuffleboard-Turnieren wird eine Änderung vorgenommen. Der Gewinner erhält 14 Punkte, der letzte Platz wird noch mit 0,5 Punkten belohnt. Bei den Plätzen dazwischen werden die tatsächlich erzielten Punkten in Ranglistenpunkte umgerechnet. Damit zählt zukünftig jeder Punkt, und jede Scheibe im Ziel erhöht die individuelle Ranglistenpunktzahl.

Da eine Änderung des Wertungssystems nur zu Beginn eines Turnierjahres wirklich Sinn macht, wird der Selbold Cup 2018 bereits nach dem neuen System gewertet. Im Sinne einer besseren Übersichtlichkeit wollen wir in Zukunft auf die Veröffentlichung der Rubrik "Shuffler des Jahres" verzichten. Die Rangliste ist bereits angepasst.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht* Pflichtfeld