26
Apr 15
Weiterlesen →

Erfolgreiche Outdoor-Premiere für GSA - 1. Linter Shuffleboard Cup

Beim ersten offiziellen GSA-Ranglistenturnier unter freiem Himmel, dem 1. Linter Shuffleboard Cup, zeigte sich das Wetter von seiner besten (April)Seite: trockene, warme Abschnitte wechselten sich mit leichtem Nieselregen ab und zur Siegerehrung gab es strahlenden Sonnenschein.
28 Shuffler hatten sich am Samstag eingefunden, um bei dieser Outdoor-Premiere dabei zu sein und Ranglistenpunkte oder sogar, noch besser, einen Pokal zu ergattern.

Weiterlesen...
22
Feb 15
Weiterlesen →

Selbold-Cup bleibt in der Heimat

Torben Hußmann hat mit seinem Sieg beim 3. Selbold-Cup dafür gesorgt, dass der Pokal zumindest für ein Jahr in Langenselbold bleibt.
Das von der German Shuffleboard Association e.V. am vergangenen Samstag ausgerichtete Turnier war das erste offizielle Ranglistenturnier des Jahres 2015, bei dem insbesondere Spieler der drei Hochburgen Langenselbold, Limburg und Meerbusch vertreten waren.
Im Endspiel standen sich mit Torben Hußmann aus Langenselbold und Oliver Schwarten aus Meerbusch zwei Shuffler der Top Ten gegenüber, wobei mit Torben Hußmann die alte und neue Nummer 1 am Ende die Oberhand behielt und seiner Vita einen weiteren Turniersieg hinzufügen konnte.

Weiterlesen...
19
Dec 14
Weiterlesen →

GSA folgt Einladung zu EU-Konferenz

Eine Einladung zur Teilnahme an eine von der Europäischen Union (EU) geförderte Konferenz erreichte die German Shuffleboard Association (GSA) im Herbst des Jahres.
Diese Konferenz, als Co-Sponsor durchgeführt von der Organisation "VlaS - Vlaamse Traditionele Sporten", fand Mitte November in Amsterdam statt und stand unter dem Motto "SETS - Strengthening European Traditional Sports and Games".

Weiterlesen...
30
Nov 14
Weiterlesen →

Torben Hußmann Deutscher Meister 2014

In einem spannenden Finale gewann Torben Hußmann aus Langenselbold bereits zum 3. Mal die Deutsche Meisterschaft im Shuffleboard.
Er besiegte in einem reinen Familienduell Vorjahressiegerin Birgitt Hußmann und sicherte sich damit auch den Titel als "Shuffler des Jahres 2014". Das Endspiel fand am Ende eines langen Wettkampftages statt, denn insgesamt acht Spielrunden dauerte es, bis schließlich Sieger und Platzierte feststanden. Im Gegensatz zum Endspiel standen sich im Spiel um Platz 3 zwei Kontrahenten gegenüber, die man vor Turnierbeginn nicht unbedingt dort erwarten durfte.

Weiterlesen...