27
Nov 16
Weiterlesen →

Frank Bähren Deutscher Meister 2016

Frank Bähren hat die Deutsche Meisterschaft 2016 im Shuffleboard gewonnen.
Dies darf durchaus als Überraschung verbucht werden, denn der 39-jährige Meerbuscher hat als Nummer 16 der Setzliste die vor ihm platzierten Top-Favoriten besiegen können. Mit dem Sieg im Finale gegen den Ranglistenersten Torben Hußmann aus Langenselbold schaffte Frank Bähren zum ersten Mal den Sprung auf das Siegerpodest.

Weiterlesen...
30
Nov 14
Weiterlesen →

Torben Hußmann Deutscher Meister 2014

In einem spannenden Finale gewann Torben Hußmann aus Langenselbold bereits zum 3. Mal die Deutsche Meisterschaft im Shuffleboard.
Er besiegte in einem reinen Familienduell Vorjahressiegerin Birgitt Hußmann und sicherte sich damit auch den Titel als "Shuffler des Jahres 2014". Das Endspiel fand am Ende eines langen Wettkampftages statt, denn insgesamt acht Spielrunden dauerte es, bis schließlich Sieger und Platzierte feststanden. Im Gegensatz zum Endspiel standen sich im Spiel um Platz 3 zwei Kontrahenten gegenüber, die man vor Turnierbeginn nicht unbedingt dort erwarten durfte.

Weiterlesen...
01
Dec 13
Weiterlesen →

Birgitt Hußmann Deutsche Meisterin 2013

Spannung bis zur letzten Disc
Erst die letzte Scheibe brachte die Entscheidung: wer darf sich fortan Deutscher Meister 2013 nennen?

In einem Spiel, bei dem Oliver Schwarten lange Zeit die besseren Karten zu haben schien, triumphierte am Ende dann doch seine Kontrahentin Birgitt Hußmann. Ihr gelang es, sich trotz eines Rückstands wieder heran zu kämpfen und so das  Endspiel wieder spannend zu machen. Und dennoch wäre die Aufholjagd beinahe umsonst gewesen, hätte Oliver Schwarten seine letzte Disc in den Punkten platziert. 
Des einen Leid ist bekanntlich des anderen Freud', und so jubelte schlußendlich Birgitt Hußmann als die Scheibe nicht ihren Weg in die Punkte fand.

Weiterlesen...
08
Oct 13
Weiterlesen →

Torben Hußmann gewinnt die Deutsche Meisterschaft 2012

Lange haben die Mitglieder der German Shuffleboard Association warten müssen, bis sie endlich stattfinden konnte: die Deutsche Meisterschaft des Jahres 2012.
Der Grund für die lange Wartezeiti st schnell gefunden. Die Fertigstellung der neuen Shuffleboard Halle nahm dann doch mehr Zeit in Anspruch als ursprünglich gedacht.
Dafür bewahrheitet sich wieder einmal die Erkenntnis, dass „Gut Ding Weile braucht“. So freuten sich die 32 Teilnehmer der DM über perfekte Rahmenbedingungen und ideale Spielmöglichkeiten.
Waren die vergangenen Meisterschaften als zweitägiges Turnier ausgetragen worden, so hatte der GSA-Vorstand sich in diesem Fall für eine Verkürzung auf einen Tag ausgesprochen und das Programm entsprechend angepasst.
Die Vorrunde wurde wie üblich in 8 Gruppen à 4 Spielern absolviert, wobei im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt wurde.
Anschließend traten die besten 16 der Vorrunde in K.O. Spielen gegeneinander an, um den Deutsche Meister zu ermitteln.
Die acht verfügbaren Courts machten es jedoch möglich, dass niemand vorzeitig aus dem Turnier ausscheiden musste, sondern vielmehr alle 32 Plätze ausgespielt werden konnten.

Weiterlesen...