08
Apr 14

Deutschland gewinnt Länderspiel gegen Norwegen (Update)

Auch im dritten Anlauf waren die deutschen Shuffler nicht zu bezwingen. Mit 29,5:19,5 bei den Herren und 24,5:11,5 bei den Damen siegte Deutschland im Shuffleboard-Länderspiel gegen Norwegen und behält damit eine blütenweiße Weste.
Bereits am Freitag waren die sieben Herren und sechs Damen aus Oslo angereist, um noch Gelegenheit zum Training auf dem für sie ungewohnten Untergrund zu haben.

Am Samstag Morgen begrüßte Langenselbold’s Bürgermeister Jörg Muth die ausländischen Gäste, bevor beide Mannschaften Aufstellung zum Abspielen der jeweiligen Nationalhymnen nahmen und die Spiele offiziell beginnen konnten.
Im Modus „Jeder gegenJeden“ konnten die deutschen Damen schnell einen beruhigenden Vorsprung herausspielen, während die Herren zu Beginn noch im Hintertreffen lagen. Das sollte aus deutscher Sicht jedoch nicht lange vorhalten, denn mit zunehmender Spieldauer wurde klar, daß Deutschland am Ende als Sieger hervorgehen würde.
Dies lag einserseits sicherlich am vorhandenen Heimvorteil, andererseits aber auch an der besseren Tagesform der Deutschen.
Viele Spiele waren bis zum Schluß umkämpft, wobei in den meisten Fällen dann doch die Punkte an Deutschland gingen.
Am Ende des ersten Tages, nach gespielten fünf von sieben Runden, konnten sich norwegischen Shuffler nur noch wenig Hoffnung auf den erstmaligen Gewinn eines Länderspiels machen. Dies tat jedoch ihrer guten Stimmung überhaupt keinen Abbruch, denn beim gemeinsamen Abendessen auf der nahen Ronneburg sprühten die Nordländer nur so vor guter Laune.

Am zweiten Wettkampftag konnte Norwegen noch für etwas Ergebniskorrektur sorgen, ohne wirklich am Endergebnis zu rütteln.
So jubelten am Ende beide deutschen Teams über den erneuten Erfolg im Länderspiel. Norwegen durfte sich dafür in Person von Anne-Lise Flatland über den Titel der besten Einzelspielerin freuen, denn sie gewann fünf ihrer sechs Spiele. Bei den Herren legte Torben Hußmann ein perfektes Spiel hin, er konnte alle sieben Spiele für sich entscheiden.

Bevor das norwegische Team am späten Nachmittag den Flieger Richtung Heimat bestieg, wurde noch einmal bei Pizza & Pasta gemeinsam gefeiert.
Dabei wurde auch die Einladung zum Rückspiel in Norwegen ausgesprochen, die das deutsche Team natürlich gerne annahm. Bei dem dann vorhandenen Heimvorteil der „Wikinger“ dürfte den Deutschen das Siegen wohl noch etwas schwerer fallen.
Die German Shuffleboard Association e.V. bedankt sich auf diesem Weg noch einmal bei den vielen Helfern, Fahrern und allen, die zum Gelingen des Events beigetragen haben.  

Die Ergebnisse des deutschen Teams im Überblick:

Damen (6 Spiele)
Name Gewonnen Unentschieden Verloren
Birgitt Hußmann 5 0 1
Irene Hoffmanns 4 1 1
Andrea Büchner-Ott 4 0 2
Renate Hirning 4 0 2
Ina Schwarten 4 0 2
Kerstin Runge 3 0 3

Herren (7 Spiele)
Name Gewonnen Unentschieden Verloren
Torben Hußmann 7 0 0
Sebastian Runge 6 0 1
Dieter Hußmann 5 0 2
Marius Runge 4 0 3
Dieter Hoffmanns 3 0 4
Oliver Schwarten 3 0 4
Rolf Kissmann 1 1 5

Update: Die Bilder des Wochenendes sind online. Zu finden sind sie hier

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare nach three months wurden deaktiviert.