06
May 18

Vienna Open: Stefan Stadtmüller gewinnt rein deutsches Finale

Vienna Open Finale: Dieter Hußmann (l.) vs. Stean Stadtmüller (r.)Vienna Open 2018: die GSA-Mitglieder aus LimburgRein deutsches Finale bei den 1. Vienna Open. Stefan Stadtmüller aus Limburg gewinnt gegen den Langenselbolder Dieter Hußmann und sichert sich die vom Österreichischen Verband gestiftete Trophäe.

Doch nicht nur im Endspiel glänzten die insgesamt 15 Vertreter/innen des deutschen Shuffleboards. Gleich 9 Mitglieder der German Shuffleboard Association (GSA) hatten sich nach Abschluß der Vorrunde für die Finalrunde der Top 16 qualifiziert. In 8 Gruppen zu je 6 Spielern erreichten jeweils die beiden Gruppenbesten die Championship Round und ermittelten dann in direkten Duellen den Sieger.
So standen am Ende für die Limburger Hubert Fluck mit Rang 5 und Fabian Lengwenus auf Platz 7 sehr gute Ergebnisse zu Buche. Besonders der 17-jährige Fabian imponierte bei seinem ersten internationalen Auftritt und wird in Zukunft sicherlich noch für viel Furore sorgen.
Ebenso erfreulich waren die Plätze 8 bis 10 für die beste weibliche Deutsche Andrea Büchner-Ott (Langenselbold), Ulrich Heun (Limburg) und Sebastian Runge (Meerbusch). Rang 12 erspielte, überraschend vor allem für sie selbst, Rosi Dastis aus Limburg. Sie freute sich gleichermaßen wie die in Kanada lebende Deutsche Ilse Wendland (Platz 14) über einen Platz unter den Besten bei diesem Turnier mit Spielern aus Deutschland, Kanada, Österreich und den USA.
Vienna Open 2018: das österreichische TeamShuffleboard Austria Präsident Peter Krappel begrüßt die Teilnehmer beim "Meet n' Greet"Komplettiert wurden die hervorragenden Resultate der deutschen Shuffler von Marco Lengwenus (Limburg / 17.), Sascha Blättel (Limburg / 21.), Jürgen "Jogi" Engler (Rodenbach, 25.), Manfred Onnertz (Meerbusch, 27.), Gerald Paar (Limburg 29.) und Andrea Rosch (Meerbusch, 41.).

Im Übrigen feierte eine digitale Neuerung bei den Vienna Open ihre Premiere. Sofort nach den Spielen konnten die Spieler die Ergebnisse und Platzierungen auf ihrem Smartphone ablesen. Zu verdanken ist dies Oliver Schwarten, seines Zeichens Geschäftsführer und Webmaster der GSA. Er hatte dieses hilfreiche Feature noch kurz vor Turnierbeginn fertiggestellt und erntete dafür in Abwesenheit jede Menge Lob und Anerkennung.

Neben den sportlichen Aspekten war die deutsche Reisegruppe, die auch noch von den mitgereisten Fans Sabine Harms, Birgitt Hußmann, Kerstin Runge und Jens Winkler unterstützt wurde, auch von der Organisation des erst kürzlich gegründeten Österreichischen Verbandes begeistert.
Präsident Peter Krappel hatte ein ausgezeichnetes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt, so dass in der spielfreien Zeit auch die vielen Sehenswürdigkeiten Wiens von den Teilnehmern genossen werden konnten. Als gute Fee des Turniers erwies sich dabei Elisabeth Schimatzek, die, unterstützt von Petra Hönig, die gesamte Reisegruppe souverän durch das verlängerte Wochenende führte. Perfekte Organisation: Elisabeth SchimatzekVienna Open 2018: Musikalische Einlage der besonderen ArtAls Dank dafür gab es  kleine Präsente und lobende Worte von der Präsidentin des internationalen Verbandes (ISA), Myrna Bilton.

Viele der Teilnehmer an den Vienna Open werden bereits im nächsten Jahr wieder nach Wien reisen, wenn die ISA zur 38. Weltmeisterschaft einlädt. Die deutschen Shuffler würden die gleichen Ergebnisse wie bei den Vienna Open natürlich mit Kusshand begrüßen, allerdings wird die Konkurrenz 2019 noch um einiges stärker sein. Daher heisst es üben, üben üben und deshalb:

Keep On Shuffling

P.S. Bilder zum Event gibt es hier: Vienna Open 2018
 

Kommentare

  • Gravatar
    • Petra Hönig
    • /
    • May 9, 2018

    Vielen lieben Dank für die netten Worte. Es hat auch uns großen Spaß gemacht, euch alle in Wien begrüßen zu dürfen und wir freuen uns schon auf die WM 2019. Bis dahin werden wir viel trainieren um dann vielleicht schon besser mit euch mithalten zu können!
    Liebe Grüße aus Wien!
    Petra

  • Gravatar
    • Gerry
    • /
    • May 10, 2018

    Dieses perfekt organisierte Turnier mit optimalen Rahmenprogramm war wirklich ein tolles Erlebnis .
    Herzlichen Dank und Glückwunsch für das gelungene Event an Peter Krappel und seinen "guten Geister "
    Wien war wirklich eine Reise Wert und macht Appetit auf mehr.
    Ich werde die Medaille in meinen Landesfarben in Ehren halten. Schöne Grüße
    Gerry

  • Gravatar
    • Ulrich
    • /
    • May 11, 2018

    Danke. Das hatte jetzt noch gefehlt. Nach diesem super Turnier, der 1st Vienna Open 2018, jetzt auch noch ein super Bericht zu diesem wirklich exklusiven Shuffleboard-Turnier. Danke an Dieter und allen noch Beteiligten.
    Liebe Grüße Uli

Kommentare nach three months wurden deaktiviert.