16
Mar 13

Birgitt Hussmann in die Shuffleboard Hall of Fame gewählt

Birgitt Hussmann aus Langenselbold ist in die Hall of Fame der International Shuffleboard Association (ISA) gewählt worden.
Damit ist sie das erste weibliche Mitglied aus Deutschland, dem diese Ehre zuteil wird.

Gute Gründe für diese Wahl gibt es zuhauf. Allein dreimal (2006, 2008 & 2011l konnte sich Birgitt Hussmann als beste deutsche Teilnehmerin bei einer Weltmeisterschaft auszeichnen. Neben ihren rein sportlichen Erfolgen sind besonders ihre ausgeprägten Fähigkieten bei der Planung und Umsetzung von Veranstaltungen der German Shuffleboard Association (GSA) zu nennen.

Das erste internationale Shuffleboard Event auf deutschem Boden (Inaugural 2008) trug ihre Handschrift und wurde zu einem großen Erfolg. Ihr Meisterstück lieferte sie jedoch mit der Ausrichtung der Weltmeisterschaft in Deutschland im Jahre 2010 ab, als die rund 200 Teilnehmer aus vielen Ländern den warmherzigen Empfang und die perfekte Organisation der Gastgeber lobten. Hieran hatte sie nach intensiven, monatelangen Vorbereitungen maßgeblichen Anteil.

Die Ehrung und offizielle Zeremonie wird in diesem Jahr während der WM in Florida in einem aussergewöhnlichen Rahmen durchgeführt. Anlässlich der Feierlichkeiten "100 Jahre Shuffleboard in Florida" wird der prächtige Ballsaal in St. Petersburg nicht nur besonders geschmückt werden, sondern auch Ort aussergewöhnlicher medialer Präsenz sein. Freuen dürfen sich diejenigen Mitglieder der GSA, die Deutschland bei der Einzel-WM in den USA vertreten, denn die werden sicherlich ganz nah dabei sein und applaudieren können. Für alle Anderen gilt:

Wir gratulieren Birgitt Hussmann zur Aufnahme in die Hall of Fame von Shuffleboard.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare nach three months wurden deaktiviert.