16
Jun 13

Meerbusch Open: Torben Hußmann nicht zu schlagen

.Die Sieger...Bereits zum siebtenmal ausgetragen wurden die "Meerbusch Open", erstmals jedoch im Einzelmodus. Dadurch blieben größere Überraschungen wie in den Vorjahren, als das Traditionturnier als Doppel im Handicapmodus gespielt wurde, diesmal weitgehend aus. So setzten sich in den vier Vorrunden mit je 5 Spielern fast durchweg die gesetzten Favoriten durch, nur Olli Schwarten (gegen die als Turnierdirektorin zusätzlich belastete Ina Schwarten) und Achim Graeber (gegen Heinz-Dieter Hußmann) zogen in die Platzierungsrunden um Rang 1 bis 8 ein. In diversen spannenden Partien, die oft erst im letzten Frame entschieden wurden, konnten die jeweils in der Rangliste besser platzierten den Halbfinaleinzug perfekt machen. So auch im Halbfinale, wo Lore Wüllner recht knapp gegen Torben Hußmann unterlag und Marius Runge seinen Hammer am Ende der Partie gegen seinen Vater Sebastian Runge nicht nutzen konnte und so 48-52 unterlag. Die Finalspiele konnten da in Sachen Spannung nicht mithalten: im Spiel um Platz 3 setzte sich Marius Runge gegen Lore Wüllner durch und im Finale leistete sich Sebastian Runge gleich zwei "Kitchen", so dass Vizeweltmeister Torben Hußmann ohne große Mühe mit 38:23 den Turniersieg errang und die Glastrophäe sicherte.
Anschließend ließ das engagierte und bewährte Orgateam um Ina und Oliver Schwarten den Tag nun schon ebenfalls traditionell im Restaurant "Olympia" auklingen, getreu dem Motto "dabei sein ist alles".  

Top-Ten Platzierungen:
1. Torben Hußmann
2. Sebastian Runge
3. Marius Runge
4. Lore Wüllner
5. Dieter Hoffmanns
6. Olli Schwarten.
7. Birgitt Hußmann
8. Achim Graeber
9. Irene Hoffmanns
10. Hannah Schweiger.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare nach three months wurden deaktiviert.