01
Jul 19

Oliver Kögler siegt beim Challenge Cup 2019

Sieger Challenge Cup 2019: Gerd Hirning (3.), Oliver Kögler (1.), Fabian Lengwenus (2.)Teilnehmer Challenge Cup 2019Oliver Kögler heisst der Gewinner des diesjährigen Challenge Cup Turniers, das am vergangenen Samstag im Sportpark Linter ausgetragen wurde.

Der 51-jährige Limburger siegte nach leichten Startschwierigkeiten am Ende souverän bei der 3. Auflage des Ranglistenturniers der German Shuffleboard Association e.V. (GSA). Sein Gegner im Finale war der ebenfalls aus Limburg stammende Fabian Lengwenus, der sich den Einzug ins Endspiel durch starke Leistungen während des gesamten Turnierverlaufs verdient hatte.


Platz 3 ging an Gerd Hirning aus Langenselbold, der damit seine Premiere auf dem Siegertreppchen feierte. Er behielt im kleinen Finale gegen Vorjahressiegerin und beste weibliche Teilnehmerin Petra Lenert aus Limburg die Oberhand.
In den Spielen um Platz 5 bzw. 7 kam es jeweils zum Duell der Generationen: in beiden Fällen siegten die beiden jungen Damen Franka Lengwenus (Beselich) und Isabel Touretzoglou (Limburg) und belegten so die Ränge 5 und 7. Platz 6 ging an Herbert Beinlich aus Gründau, Platz 8 an den Meerbuscher Horst Bähren.

Pause muss seinDas Team, das die Teilnehmer bestens versorgteSchweißtreibend war der Tag für die Akteure auf der wie immer top vorbereiteten Anlage im Sportpark Linter auf jeden Fall. Das Helferteam tat alles, um den Teilnehmern bei den heißen Temperaturen das Spielen so angenehm wie möglich zu gestalten. Auch die Verpflegung war wie gewohnt hervorragend.
Da "Stammfotograf" Uli Heun diesmal selbst als Spieler am Start war, hatte er mit Fabienne Fluck für Ersatz gesorgt und auch sie erledigte diese Aufgabe mit Bravour.

Über 30 Teilnehmer aus den Standorten, Langenselbold, Limburg, Ludwigshafen und Meerbusch hatten sich angemeldet um wichtige Ranglistenpunkte zu erspielen. In 8 Vorrundengruppen kristalisierten sich die Favoriten heraus, die dann in 4 weiteren K.O. Runden den späteren Sieger und die Platzierten ermittelten.
Auch diesmal freute sich der veranstaltende Verband GSA wieder über Spieler, die zum ersten Mal bei einem offiziellen Turnier antraten. Sepp (12.) und Rita Sommer (14.) aus Elz absolvierten dies ebenso bravourös wie der Gründauer Rückkehrer Wilfried Fischer (26.).
Schattenplätze waren begehrtBald kommt der nächste Shuffleboarder: Jessica Cegiela mit Renate HirningVor dem nächsten Turnier der Shuffleboarder folgt zunächst eine 6-wöchige Sommerpause. Danach steht mit den "Limburg Open" das letzte Turnier vor der WM in Wien an und somit auch die letzte Möglichkeit sich unter Wettkampfbedingungen auf die einwöchigen Weltmeisterschaften vorzubereiten.





Die Platzierungen im Detail:
 
Platz Name, Vorname Wohnort Ranglistenpunkte
1. Kögler, Oliver Limburg 43,75
2. Lengwenus, Fabian Limburg 38,75
3. Hirning, Gerd Langenselbold 36,25
4. Lenert, Petra Limburg 35
5. Lengwenus, Franka Beselich 33,75
6. Beinlich, Herbert Gründau 32,5
7. Touretzoglou, Isabel Limburg 31,25
8. Bähren, Horst Meerbusch 30
9. Cegiela, Lukasz Limburg 28,75
10. Touretzoglou, Melina Limburg 27,5
11. Brug, Manfred Ludwigshafen 26,25
12. Sommer, Sepp Elz 25
13. Bastian, Martin Limburg 23,75
14. Sommer, Rita Elz 22,5
15. Dastis, Rosi Limburg 21,25
16. Stiegen, Friedhelm Meerbusch 20
17. Lengwenus, Marco Beselich 18,75
18. Fluck, Julienne Limburg 17,5
19. Veyhelmann, Joachim Hünfelden 16,25
20. Heun, Ulrich Limburg 15
21. Fluck, Noelle Limburg 13,75
22. Fischer, Werner Ludwigshafen 12,5
23. Rosch, Andrea Meerbusch 11,25
24. Brug, Ulrike Ludwigshafen 10
25. Paar, Gerald Lautertal 8,75
26. Fischer, Wilfried Gründau 7,5
27. Onnertz, Manfred Meerbusch 6,25
28. Stiegen, Marianne Meerbusch 5
29. Weigel, Willi Ludwigshafen 3,75
30. Sammel, Gisela Limburg 2,5
31. Sammel, Bernhard Limburg 1,25

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht* Pflichtfeld