15
Sep 19

Melina Touretzoglou ist Deutsche Jugendmeisterin 2019

Sieger DJM 2019: v.l.: Isabel Touretzoglou (2.), Melina Touretzoglou (1.), Fabienne Fluck (3.)Die Teilnehmer der Deutschen Jugendmeisterschaft 2019Melina Touretzoglou hat am vergangenen Sonntag die Deutsche Jugendmeisterschaft im Shuffleboard gewonnen. In einem spannenden Finale, das lange auf des Messers Schneide stand, behielt die 13-jährige Limburgerin im Duell mit ihrer 16-jährigen Schwester Isabel die Oberhand umd sicherte sich erstmals den Siegerpokal der German Shuffleboard Association e.V. (GSA). Isabel Touretzoglou konnte damit ihre Finalteilnahme und den 2. Platz aus dem Vorjahr wiederholen.

Im Spiel um Platz 3 kam es ebenfalls zu einem Familienduell: dabei sicherte sich Fabienne Fluck den Platz auf dem Treppchen im Duell mit ihrer Schwester Julienne.
Auf Rang 5 landete schließlich die Dritte im Bunde der 15-jährigen, Noelle Fluck, gefolgt von der Vorjahresdritten, Franka Lengwenus (13).
Schusshaltung wie die japanische Weltmeisterin: Franka LengwenusPerfekte Schusshaltung: Weltmeisterin Sachiyo Takada (JPN)Betrachtet man Franka's Schuss- und Körperhaltung, so fällt vielen Shufflern sofort die Ähnlichkeit mit der Shuffleboard-Weltmeisterin Sachiyo Takada aus Japan auf (siehe Bilder). Damit ist ja schon mal der Grundstein gelegt...

Zwei junge Herren standen sich im Spiel um Platz 7 gegenüber: bei seiner bereits dritten Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften gelang dem Limburger Julius Kögler (11) der Sprung auf den 7. Platz vor Timo Goetze (13) aus Neuberg auf Platz 8, der mit seinem allerersten Auftritt bei einem offiziellen GSA-Turnier sehr zufrieden sein konnte.
Die Plätze 9 und 10 gingen an Nele Hastrich (14) und Mike Blättel (15), Rang 11 belegte Kamila Marzouk (12), gefolgt von Mika Hastrich (12, alle Limburg) und Lina Opitz (8) aus Eschborn. Das "Nesthäkchen" Lina ist nunmehr die jüngste Spielerin, die bei einem GSA-Turnier teilgenommen hat.
In zwei Vorrundengruppen spielten die jugendlichen Teilnehmer zunächst im Modus Jeder gegen Jeden. Die Platzierungen innerhalb der Gruppen entschieden dann über die Finalspiele, wobei die beiden Gruppensieger dann um den Turniersieg spielten. Bereits in den Gruppenspielen gab es spannende Wettkämpfe und so war es nicht verwunderlich, dass einige Entscheidungen sogar erst in der Verlängerung, dem SpeedShuffleboard entschieden werden konnten.

Neben dem schönen Wetter konnten sich die Shuffler auf der Anlage im Sportpark Linter auch über die Betreuung der Erwachsenen freuen, denen bei diesem Turnier die Rolle der Zuschauer und Unterstützer vorbehalten blieb. Natürlich waren die Eltern der Spieler und Spielerinnen vor Ort um ihre Schützlinge anzufeuern.
Die GSA bedankt sich beim Team vom Sportpark Linter für die gute und reibungslose Organisation des Turniers, sowie bei Uli Heun für die Bereitstellung der Fotos.

Die Platzierungen im Überblick:Die beiden Jüngsten der DJM 2019: Lina Opitz (8) und Julius Kögler (11)
 
1. Melina Touretzoglou
2. Isabel Touretzoglou
3. Fabienne Fluck
4. Julienne Fluck
5. Noelle Fluck
6. Franka Lengwenus
7. Julius Kögler
8. Timo Goetze
9. Nele Hastrich
10. Mike Blättel
11. Kamila Marzouk
12. Mika Hastrich
13. Lina Opitz

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht* Pflichtfeld